Firmengründung Ausland, Offshore Firmengründung
Firmengründung Ausland, Offshore Firma gründen, Firmengründung Offshore

UK-Agency- Modell: Realisierung über Steuerberater

 Steuerberater Internationales Steuerrecht
Firmengründung Ausland, Offshore Firmengründung
UK-Agency-Konstruktion: Gestaltung mittels englischer Kapitalgesellschaft (z.B. englische Limited) und Drittstaatengesellschaft in einer Steueroase, z.B. Hongkong. Prinzip des „Principal“ und „Agency“ nach englischem Steuerrecht.
Firmengründung Ausland, Offshore Firmengründung
 
Index
Über uns
English language
Tax planning
Kontakt zu uns
Über uns
Übersicht Gesellschaftsformen
Die besten Steuermodelle
Steuerliche Expertise
Mittelstandsberatung
DBA-Recht
EU-Mutter-Tochter-Richtlinie
EU-Fusionsrichtlinie, Europa AG, §23 UmwStG
Deutsches AStG
Firmengründung in Nullsteueroasen
Steuergesetze
 
Mandanten Länder:
Deutschland
Dänemark
Österreich
Schweiz
Andere Länder
 
EU-Gesellschaften:
EU Gesellschaften
UK Limited allgemein
UK Limited Betriebsstätte nicht UK
UK Limited Betriebsstätte UK
Zyprische Limited
Irland Ltd
Slowakei
Lettland,Litauen,Estland
Holland
Spanien
Bulgarien
Malta
Ungarn
Europa AG
Deutschland
 
DBA-Sachverhalte- Nicht EU:
Schweiz
VAE, Dubai
USA:
Bundesstaaten:
Delaware
Nevada
Montana
Oregon
Texas
Kalifornien
Florida
New York
 
Deutsche GmbH
Deutsche GmbH gründen
Mini GmbH - UG
Deutsche AG
 
NICHT-DBA-Sachverhalte:
Liechtenstein
Liechtenstein Stiftung
Cayman Inseln
BVI
Belize
Panama
Panama Stiftung
Hong Kong
Singapur
Belize
Mauritius
St.Vincent
Seychellen
Dominica
 
Sonderzonen EU:
Madeira
Kanarische Sonderzone
 
Sonst:
Offshore Gesellschaften allgemein
Gibraltar
Indien
Offshore Konten
Trust und Stiftung
 
Vermögenssicherung
Holding
Adult Webmaster
ICH-AG
Treuhand-Dienste
Ohne Meisterbrief
private Dienstl. Ausland
Girokonto ohne Schufa
Kreditkarte
EU-Recht/ Niederlassungsfreiheit
Insolvenzrecht
Verbraucher-Insolvenz
EU Insolvenz
Schuldnerberatung
GmbH- Übernahme
Fördermittelcheck
Existenzgründung
Franchisegeber
Billiggründer
Ausflaggen
E 101 Bescheinigung
limited
 
Börsengang
Banklizenzen
Fondsgesellschaften
Versicherungslizenzen
Kapitalisierung / vorbörslicher Aktienverkauf
Konto Schweiz
Schwarzgeld Ausland
Investorensuche
Glücksspiel Lizenzen
Transportlizenz
Yachtregistrierung Offshore
Datenbank Recht/Steuern
Buchhaltung
Buchhaltung Deutsche Unternehmen
Buchhaltung Ausland
Buchhaltung UK Ltd
 
Kredit Unternehmer
Kredit_Verbraucher
Investoren
Geldanlage
Kontakt zu uns
Banner für firma-ausl
Disclaimer
Impressum
Sitemap- sitemap2
Linkpop
Impressum
 

 

 

 

UK-Agency-Modell: 80% Gewinnabführung an Steueroasengesellschaft, nur ca. 20% Steuerlast in England

UK-Agency-Konstruktion

Eine richtig gestaltete UK-Agency-Konstruktion erlaubt es unseren Mandanten, die Steuerlast einer englischen Gesellschaft legal um rund 80% über eine Gewinnabführung zu reduzieren. Allein die verbleibenden ca. 20% unterliegen der normalen Besteuerung in England.

Die Gestaltung besteht aus einer nicht englischen Gesellschaft (i.d.R. Drittstaatengesellschaft in einem Steueroasenland) und einer englischen Kapitalgesellschaft.

Diese Gesellschaften treten als „Principal“ und „Agency“ auf.

Die Gestaltung eignet sich vor allem für Unternehmen, die hohe Gewinne erzielen (siehe auch unten "Steuerrechtliche Fallstricke beim Modell").

Das englische Steuerrecht sieht vor, dass eine nicht englische Gesellschaft („Principal“) eine nicht verwandte UK-Gesellschaft ( „Agency“) damit beauftragen kann, ihre geschäftlichen Interessen im UK zu vertreten und ihre Dienstleistungen und Produkte umzuschlagen.

Die Agency erhält dafür lediglich eine Provision des Principals, die in der Regel 10-20% des Betriebsergebnisses nicht übersteigt. Die Agency reicht den Rest des Betriebsergebnisses an den Principal weiter, ohne dass darauf im UK Körperschaftssteuer anfallen würde. Die Agency muss lediglich die Provision abzüglich der Betriebskosten im UK versteuern. Dieses Modell wird vielfach auch von sehr großen, internationalen Unternehmen genutzt, beispielsweise Google, Facebook und Starbucks, um die Steuerlast im UK legal zu minimieren. In letzter Zeit standen diese Unternehmen dafür unter heftiger öffentlicher Kritik. Die daraus resultierenden Presseberichte haben die Agency Konstruktion weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht.

UK-Agency-Konstruktion und steuerrechtliche Fallstricke!

Als Steuerberater für internationales Steuerrecht sehen wir die Hauptproblematik in der "Durchgriffsbesteuerung" und/oder "Ignorierung der ausländischen Betriebsstätten" bei einer rein künstlichen Konstruktion (rechtswidrige Zwischengesellschaften), z.B. auf der Grundlage des deutschen Steuerrechts. Zwar wird dieses Modell auf der Grundlage des englischen Steuerrechts weiterhin Bestand haben, jedoch ist- aufgrund der "internationalen Kritik"- auch das englische Finanzamt gehalten, die jeweilige Gestaltung genau zu prüfen. Zudem lauern für den Deutschen Mandanten zusätzliche Fallstricke z.B. im Kontext der Hinzurechnungsbesteuerung nach Deutschem AStG.

Große Konzerne haben natürlich kein Problem, die steuerlichen Voraussetzungen für das UK-Agency Modell einzuhalten und z.B. die Drittstaatengesellschaft mit ausreichendem Substanz Espape (Büros und Angestellte) auszustatten.

Wie auch immer, in jedem Fall funktioniert das UK-Agency Modell nur noch, wenn die Betriebsstätten nachprüfbar in England und dem Drittstaat belegen sind, die Gesellschaften gesellschaftsrechtlich als getrennt anzusehen sind und ein entsprechender Vertrag zwischen den Gesellschaften besteht, der dem englischen Steuerrecht entspricht.

1. Englische Gesellschaft (z.B. englische Limited, Agency )

  • Sofern der Mandant- oder ein Beauftragter- seinen gewöhnlichen Aufenthalt nicht nach England verlagert und selbst als Direktor der Gesellschaft auftritt, können wir einen lokal Ansässigen (natürliche Person) als Treuhand oder angestellten Direktor stellen. Grundsätzlich muss dieser Direktor "erkennbar die Geschicke der englischen Gesellschaft lenken" (keine "Fernsteuerung vom Ausland aus") und Verträge zeichnen. Bei Treuhand darf das Treuhandverhältnis natürlich nicht offenbart werden. Das Gehalt darf nicht "lächerlich gering sein", so das schon aufgrund des niedrigen Gehaltes von einer rechtswidrigen Gestaltung auszugehen ist.

  • Es ist ausreichend "Substanz Escape" in England erforderlich. Grundsätzlich hängt der erforderliche Substanz Escape vom Fremdvergleichsgrundsatz ab. Aus unserer Sicht wäre die Minimalanforderung ein Büro in England mit "normaler Infrastruktur". Möglich wäre in bestimmten Fällen die Anbindung an ein Business Center in England (Firmenschild, eigene Telefonnummer, persönliche Gesprächsannahme mit dem Namen der Gesellschaft, Fax, Postweiterleitung) UND die dauerhafte Anmietung eines voll eingerichteten Büros im Business Center (Mietvertrag!)

2. Drittstaaten Gesellschaft (Principal)

Zunächst die analogen Voraussetzungen wie bei der englischen Gesellschaft. Jedoch unterliegt gerade die Drittstaaten-Gesellschaft der genauen Prüfung. Insofern ist aus unserer Sicht ein angestellter Direktor bei der Drittstaatengesellschaft zwingend erforderlich und es muss hinsichtlich des "Substanz Escape" im Kontext des Fremdvergleichs "aufgerüstet werden". Dieses bedeutet zwingend ein angemietes Büro im Drittstaat und ggf. Angestellte.

Somit macht das UK-Agency-Modell nur Sinn, wenn die Gesellschaft hinreichende Erträge erwirtschaftet, da die Kosten sehr hoch sind. Wenn Sie weitere Informationen zum UK-Agency-Modell wünschen, können wir Ihnen unsere kostenlose Mandanten-Information zusenden.

EBook zum Internationalen Steuerrecht: Unternehmenssteuern senken

Autor: Jürgen Bittger, Excellent Tax & Corporation Management Unternehmenssteuern senken

Dieses eBook beschreibt die besten legalen Gestaltungsstrategien zur Senkung der laufenden Ertragssteuerbelastung für Unternehmen und Freiberufler in Deutschland und Österreich. Es richtet sich an steuerliche Laien, aber auch an deren Berater. Der Autor Jürgen Bittger berät seit mehr als 15 Jahren Unternehmen im Kontext der internationalen Steuerplanung. Mit Beiträgen von weiteren spezialisierten Steuerberatern /LL.M. Tax /Professoren für Steuerrecht, welche in bekannten Unternehmen in den Abteilungen für Steuerplanung und Konzepte tätig sind....

Firmengründung Ausland

 

Die Beratungen führen Steuerberater für internationales Steuerrecht und LL.M. Tax durch. Die Firmengründungen im Ausland werden von den Partner-Kanzleien der ETC Excellent Tax & Corporation Management  im jeweiligen Sitzstaat realisiert. Dieses sind durchgehend Anwalts-oder Steuerkanzleien und keine reine Gründungsagenturen.
 
Firmengründung Ausland, Offshore Firmengründung Firmengründung Ausland, Offshore Firmengründung
 
 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

Erklärung : Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf diesen Seiten Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage und machen uns ihre Inhalte nicht zueigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage ausgebrachten Links zu fremden Seiten
Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.  
Steuerberater internationales Steuerrecht-  Steuerberatung internationales Steuerrecht- Steuerberater internationales Steuerrecht Hamburg- Steuerberatung internationales Steuerrecht Hamburg -Internationales Steuerrecht
Offshore Firma gründen - Offshore Company - Offshore Company formation - Tax Rank - Why - Offshore Company formation cyprus,uae,Belize,Cayman,BVI,Panama - Gambling License -Vermögenssicherung, Erbrecht,Erbschaftssteuer
Bank License - gambling License - Offshore Company Formation - Offshore Firma gründen - Firmengründung Zypern -Firmengründung Ausland - Firmengründung Offshore- Limited gründen- Steuerberatung internationales Steuerrecht: Gutachten

Steuerberater internationales Steuerrecht: Verlagerung von Einkünften und Vermögen in Niedrigsteuerländer -Steuerberatung internationales Steuerrecht: Verlagerung von Einkünften und Vermögen in Niedrigsteuerländer
Flug Australien 

inks link22 link33 linkpop-   123schuldenfrei - Private Krankenversicherung -   Versicherung Ratgeber- Anwaltsverzeichnis - Rechtsinfo - Steuerberater

 

 

Firmengründung global - Offshore Company formation-  Internationale Steuergestaltung - Internationales Steuerrecht -Dubai Firmengründung

Englische Kanzlei Insolvenzverfahren in England -Übersicht Unternehmer Insolvenz -http://www.firma-ausland.de/insouk_delux.htm